Für das heilige Sakrament der Taufe ist notwendig:

Der Zeitpunkt der Taufe muss Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!festgelegt und in das Buch des Tempels eingetragen werden.
Taufurkunde des Taufpaten
Eine Kopie der Geburtsurkunde des Neugetauften
Ein Kreuz mit einer Kette
Taufkerzen (die im Tempel gekauft werden)
Großes Handtuch oder Handtuch für den Neugetauften
Handtuch und Seife für den Priester und den Täufling zum Waschen nach der Taufe.
Neue weiße (oder helle) Kleidung für die Neugetauften (Socken für die Erwachsenen).
Ein Kränzchen zum Bestreuen.
Brot, Rotwein, Öl (oder Olivenöl) für den Tempel

Hinweis: Wenn der Täufling älter als zehn Jahre ist, lesen Sie bei der Taufe das "Glaubensbekenntnis". Bei Kindern unter zehn Jahren wird das "Glaubensbekenntnis" von den Paten verlesen.

Das Glaubensbekenntnis

Ich glaube an den einen Gott, den Vater, den Allherrscher, den Schöpfer des Himmels und der Erde, alles Sichtbaren und Unsichtbaren,
und an den einen Herrn Jesus Christus, Gottes einzig gezeugten Sohn, aus dem Vater gezeugt vor aller Zeit,
Licht vom Lichte, wahren Gott vom wahren Gott, gezeugt, nicht geschaffen,

Den mit dem Vater Wesens einen, durch den alles geworden ist,
Der für uns Menschen und zu unserer Errettung von den Himmeln herabgestiegen ist
Und Fleisch angenommen hat aus dem Heiligen Geist und Maria, der Jungfrau, und Mensch geworden ist,
Der für uns gekreuzigt worden ist unter Pontius Pilatus, gelitten hat und begraben worden ist;
Der am dritten Tage auferstanden ist gemäß den Schriften;
Der in die Himmel aufgestiegen ist und sitzt zur Rechten des Vaters;
Der wiederkommen wird in Herrlichkeit, zu richten die Lebenden und die Toten,
Dessen Reich ohne Ende sein wird.
Und an den Heiligen Geist, den Herrn,
Der Leben schafft, Der aus dem Vater hervorgeht,
Der mit dem Vater und dem Sohn zugleich angebetet und verherrlicht wird,
Der gesprochen hat durch die Propheten.
An die eine, heilige, katholische* und apostolische Kirche.
Ich bekenne die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.
Ich erwarte die Auferstehung der Toten und das Leben der künftigen Welt.
Amen.


In Christus seid ihr getauft worden, und in Christus seid ihr bekleidet worden.
"Geht und lehrt alle Völker und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" (Matthäus 28,19).
Die Spendung des Sakraments mag zwar so erfolgt sein, wie Christus es befohlen hat, aber erst jetzt beginnt die große Bewegung auf Gott zu. Von diesem Moment an besteht die Aufgabe des Gläubigen darin, dem Aufstieg des Pilgers zum "unvergänglichen Tag des Reiches Gottes" unaufhörlich zu folgen.