Gottesdienste im November 2016

Liebe Brüder und Schwestern in Christi,

das Jahr 2016 neigt sich langsam dem Ende zu und bald, am 15. November, wird die vorweihnachtliche Fastenzeit beginnen, durch die wir uns auf eines der größten christlichen Feste – die Geburt Christi –  vorbereiten. Die vorweihnachtliche Fastenzeit dauert bis zum 24. Dezember. In der ersten Woche und vom 20. bis zum 24. Dezember einschließlich wird allein pflanzliche Nahrung mit Speiseöl verzehrt. An den restlichen Tagen (mit Ausnahme von Mittwoch und Freitag) ist der Verzehr von Fisch erlaubt. Die Wirbellosen (Schnecken, Muscheln, Oktopode u. a.) zählen ebenfalls zu der Fastennahrung.

Außerdem feiert die Bulgarische orthodoxe Kirche im November einige bedeutende Feiertage, darunter Die Synaxis (Versammlung) der Erzengel Michael und Gabriel am 8. November, und am 21. November die Mariä Einführung, als die Eltern der drei Jahre alten Hochheiligen Gottesmutter sie ins Gotteshaus in Jerusalem zu Gottes Diensten brachten.

Wir möchten Sie auf einige wichtige Daten und Ereignisse aufmerksam machen:
Am 4. November um 19:00 Uhr, im Gemeindesaal der Serbischen orthodoxen Kirche in Hamburg (Anschrift: Schellingstraße 9, 22089 Hamburg) wird der Abt des griechisch-orthodoxen Klosters „Maria Schutz” in Österreich und Mönchspriester Paisios einen Vortrag zum Thema „Geist und Leben der orthodoxen Kirche im 21. Jahrhundert“ halten.

Am 6. November zwischen 7:00 und 20:00 Uhr, im Honorargeneralkonsulat der Republik Bulgarien in Hamburg (Anschrift: Alstertor 15, 20095 Hamburg) können alle bulgarischen Bürger ihre Stimme bei den Präsidentschaftswahlen und dem Referendum abgeben.
Am 21. Novemer um 19:00 Uhr, in der Hauptkirche St. Petri (Eingang Bergstraße) wird ein Konzert des männlichen Kirchenchors “Der Hl. Romanos Melonos” mit Simeon Genov als Dirigent und Chorleiter stattfinden.

WICHTIG: Am Samstag, 05.11.2016, um 16:00 Uhr wird ein Seelenamt (Panichida) für die Verstorbenen abgehalten.
Am Sonntag, 20.11.2016, ist das Kirchengebäude der Bulgarischen orthodoxen Kirche „Die Heiligen Kyrill und Methodios“ geschlossen. Anstatt dessen wird die Heilige Liturgie am Samstag, 19.11.2016, an der bekannten Adresse abgehalten ¬– Аm Diebsteich 4 | 22761 Hamburg |  S3, S21, Halstestelle Diebsteich

Gottesdienste im November 2016

05.11.2016 – um 16.00 Uhr Seelenamt (Panachida) für die Verstorbenen
Hll. Märtyrer Galaktion und Epistima
Das Seelenamt wird vom Protojerej Stefan Gross von der Bulgarischen orthodoxen Kirchengemeinde in Köln-Bonn abgehalten.
Vor der Panachida können Sie die Namen der Verstorbenen niederschreiben, damit  diese während des Seelenmessgebets erwähnt werden und etwas zum Verteilen nach Ihren Möglichkeiten in die Kirche bringen.

06.11.2016 – um 10.00 Uhr Gottesdienst
✝ 7. Sonntag nach dem Sonntag nach der Kreuzerhöhung. Hl. Paul, Erzbischof von Konstantinopel. Hl. Claudia. Hochwürdiger Lukas von Tauromenija.
Die Heilige Liturgie wird vom Protojerej Stefan Gross von der Bulgarischen orthodoxen Kirchengemeinde in Köln-Bonn abgehalten.
13.00-13.40 Uhr: Glaubensunterricht für Kinder und Erwachsene. Diskussion.

13.11.2016 – um 10.00 Uhr Gottesdienst
✝ 8. Sonntag nach dem Sonntag nach der Kreuzerhöhung. Hl. Johannes mit dem Beinamen Chrysostomus (Goldmund), Erzbischof von Konstantinopel.
Um 12:30 Uhr findet die nächste Beratungssprechstunde der Caritas für Menschen in Not statt. Eine Voranmeldung mit Ihren brennenden Fragen erwarten wird unter der Telefonnummer 0176 269 09 601.
13.00-13.40 Uhr: Glaubensunterricht für Kinder und Erwachsene. Diskussion.

19.11.2016 – um 10.00 Uhr Gottesdienst
Hl. Prophet Avdij. Hl. Märtyrer Warlaam
Die Heilige Liturgie wird dem großen christlichen Fest Mariä Einführung (Tag der christlichen Familie und Jugend) gewidmet.
13.00-13.40 Uhr: Glaubensunterricht für Kinder und Erwachsene. Diskussion.

27.11.2016 – um 10.00 Uhr Gottesdienst
✝ 13. Sonntag nach dem Sonntag nach der Kreuzerhöhung. Hochehrwürdiger Theodosius von Tarnovo . Hl. Märtyrer Jakob der Perser. Hochehrwürdiger Paladij.
13.00-13.40 Uhr: Glaubensunterricht für Kinder und Erwachsene. Diskussion.

+ + + + +